Das Interview mit unserem größten Fan Xerberus

Wie ich schon im vorigen Posting erklärte, möchte ich Xerberus als unseren größten Fan und mit ihm Gor näher kennen lernen. Daher dieses Gespräch mit ihm.  

Hallo Xerberus, grüß dich. Da du zugesagt hast betreffs "Interview"  frage ich jetzt einfach mal, ob ich Gor einen Besuch abstatten darf und wie die Gepflogenheiten  sind. Sag einfach, wann es dir recht ist. Ich muss sicher  bestimmte Kleidung anziehen, so kenne ich das von "Taufells".
Xerberus Resident: :) ja, das wäre besser. Kleidung sehr züchtig, wenn du hast mit Gesichtsschleier, die Farben können ruhig bunt sein. Jedoch nicht einfarbig.

2 Tage später treffen wir uns. 17 Uhr war ausgemacht. TP kommt. „Triff mich auf Fellglanz.“ Ich hänge mir das Besucherschild um, das  nun in Form einer Kugel über  mir schwebt. Ich bin nicht korrekt angezogen, die Arme schauen raus, irgendwie  wollten die Handschuhe  nicht an meine Arme.  So richtig wohl fühle ich mich daher nicht. Doch Xerberus beruhigt mich und bittet mich, 
in der Herberge Platz zu nehmen.

*Schmunzel* Ich habe keine Ahnung was nun passiert ^^
Ich würde wenn es recht ist, einige Fragen an dich stellen oder  möchtest du erzählen? Zum Beispiel- was  hat dich nach Gor getrieben? Was macht Gor aus für dich?
:) Gute Frage, ehrlich gesagt das Drumherum, die Lebensart und ja natürlich auch die Sklavin ^^Und  mir gefällt vor allem das Raue, die  männliche Domäne. Fantasy interessiert mich sehr und Gor ist etwas  ganz  anderes als normale Erdfantasie.
Und die Frauen sind die Sklavinnen, werden sie gut behandelt oder unterdrückt?
Beides ^^ *Lach* freie Frauen werden respektiert, Sklavinnen  unterdrückt, aber auch von ihren Herren meist gut behandelt.

Und die  Frauen kommen  also freiwillig?
Ja, weil ich seltener strafe. Viele verwechseln Gor auch mit BDSM.
Gibt es  viele Regeln und was ist die wichtigste?
Es  gibt viele Regeln und  ^^ die wichtigste? Dass es eine Männerdomäne ist^^
Wie lange bist du schon in Gor?
Im Grunde seit über 5 Jahren, aber mit einer 2 jährigen Pause von Sl. Seit fast 2 Jahren wieder dabei.
Hatte dir Gor gefehlt in den 2 Jahren?
Oh ja. Sehr. Ich habe ein Haus,  was mir zur Verfügung steht.So, Im Grunde genommen wars jetzt das Wichtigste, was ich dir zeigen wollte. Vielleicht noch mein Haus.
Sehr hübsch und zweckmäßig eingerichtet! Da ist ja sogar vor dem Haus ein kleiner Garten mit Blumen. 
Danke, das Haus war voreingerichtet, damit alle die gleichen Skripte und Texturen haben.

Wie ist das denn wenn eine Frau hier in Gor kommen möchte? Sind da Prüfungen nötig?
Hm.. Du fragtest- in oder auf Gor. Ich würde sagen es heißt auf Gor :). Nein, Prüfungen sind nicht notwendig doch gerade als Frau etwas Hintergrundwissen. z.B. deine freien Arme könnten bei strengem RP zur Versklavung führen. Auch spielen Farben eine große Rolle, da  sie Kasten zugeordnet sind

Lydia kramt in ihrem Inventar und zieht sich schnell ein schwarzes Jäckchen über.

Jedoch wäre das Dekolleté immer noch zu freizügig *Lach*! Ja, für eine Frau nicht gerade angenehm.
Die Kasten geben den Stand vor. Es gibt 5 hohe Kasten.
Oh.. und die muss  man sich verdienen?
Nein.. Entweder spielt man, dass man in die Kaste geboren wurde oder man heiratet ein oder wird aufgenommen. Bei den Schreibern und Heilern ist eine Art Ausbildung nötig.
Nun zeigt mir Xerberus noch mehr. Die Zeit vergeht wie im Fluge. Es ist schon über eine Stunde vergangen.


Das ist die Pagataverne, das ist der Ort, wo die Freien Frauen nicht hin sollten. Nein, keine Kneipe, eher ein Bordell. Das hier  ist einer der Alkoven, wo der Kunde sich mit einer der bedienenden Sklavinnen zurückziehen kann. Jedes Mädchen lernt von klein auf die Grundregeln einer Sklavin kennen, weil sie immer auf das Schicksal gefasst sein muss :)
Ich frage nach der genauen Bezeichnung, wo wir uns überhaupt befinden:
Das ist Fellglanz, keine Ahnung, was es bedeutet.Die Stadt ist En'kara.

Xerberus zeigt mir nun noch ein schönes Bad für die Freien, einen Tempel, die Sklavenschule und sein Haus. Alles sehr praktisch und einfach ohne großen Luxus eingerichtet.
Ich habe einige Fotos gemacht- mit seiner Erlaubnis- und ich werde ihn eventuell noch einmal kurz als der FB- ler  Michael H. interviewen, der regelmäßig die Beiträge der Oasis Dancers  bei FB kommentiert, mit einem “gefällt mir“ versieht oder  sogar teilt!


Danke, Xerberus, dass du so freimütig meine neugierigen Fragen beantwortet hast!Deine Sichtweise auf Gor hat aus meinem Kopf einige Ungereimtheiten und Gerüchte  aus dem Weg geräumt.

Gekürztes Interview, © lydia